Trivia « Silver_T_Devil: QuerGedacht
Skip to content
Archiv der Artikel die unter der Kategorie Trivia gespeichert wurden.

Schlafaugen

diese LilaLady hat mich heute beim OldtimerTreff mit ihren Schlafaugen angeschaut…

Lila Lady

kein besonderer Tiefsinn dahinter. Einfach nur funny

Neues Testament

Der Rabbi ist total verzweifelt; schreit, heult, rauft sich die Haare, streut Asche über sein Haupt.
Gott kommt hinzu und fragt: ‘Ey, Rabbi, was ist denn los?’
der Rabbi: ‘Eine Katastrophe – mein Sohn ist zum Christentum konvertiert!’
Gott: ‘und??? meiner auch!!’

Rabbi: ‘Ja aber was soll ich denn jetzt machen?’
Gott: ‘Machs doch wie ich: schreib ein neues Testament!


… (and that’s what I did)…

KatzenTrägerInnen

normalerweise müsste das ja KatzenHalterInnen heissen, aber in diesem Fall… ;)

Nachbarin M besitzt eine Katze. Seit einer schwereren Darmgeschichte vor einem Dreivierteljahr, als die Katze nun wirklich reichlich schwach war, hat sich eingebürgert, dass Frau M ihre Katze allabendlich zu einer ‘Erleichterungsstelle’ trägt. (Clevere Katze, oder? Besser gut getragen als schlecht gelaufen) Diese wiederum befindet sich immerhin *neben* dem Kinderspielplatz; jedoch am Rande des Grundstücks von Familie W.
Nun hat Frau W. seit Kurzem zwei kleine und sehr wuselige Hunde. Aus diesem Grund hat sie ihr Grundstück nun komplett eingezäunt.
Frau M. ist nun höchst empört und verzweifelt. Liegt die Verrichtungsstelle ja nun unerreichbar hinter einem Zaun. Nach ihrer Meinung hätte der Zaun ja nun auch etwas vorher laufen können – unter Nachbarn könne man solche Rücksichtnahme auf die Verrichtungsstätten ja wirklich erwarten…

Mein Hinweis, dass sie ja ihre Katze an eine andere Stelle bringen könnte, wurde beschieden ‘Die macht aber nur da…’ Gleich verbunden mit der Gegenfrage ‘… und wo soll sie denn sonst machen?’

Mein praktischer Rat: ‘na z.B. auf dem eigenen Grundstück’ liess die KatzenTrägerIn in heller Empörung ausbrechen…

Wahrscheinlich bin ich jetzt auch ein ganz böser Nachbar…
… aber wenn das Katzeklo nun auf meinem Grunstück etabliert werden soll, gibts gleich nochn Zaun

Migrationshintergrund

während hier noch viel geredet und diskutiert wird, hat eine bekannte ‘Restaurant’Kette in den USA bereits gehandelt:

365black

So etwas böte sich doch auch hier an. Ich denke an 365Indien.de oder 365Pakistan.de oder 365döner.de
Duck und Weg.

Beipackzettel II

heute aus einem tatsächlichen Beipackzettel von Tabletten (!):
… darf nicht eingenommen werden
- bei Bewusstlosigkeit (Koma)

Bin sehr dankbar um diesen Hinweis, weil ich gerade im Koma immer den Drang verspüre, solche Tabs einzuwerfen.

Hobby-Gourmet-Köche

ich frag mich ja grade, warum die Hobby-Gourmet-Köche ihre Kompetenz durch möglichst umfangreiche Verwendung von Chili, Peperoni, Curry und ähnlich scharfen Gewürzen festmachen. Könnt ich bei Gammelfleisch ja noch verstehen – aber gerade bei wirklich gutem Fleisch (und das war es definitiv) ist das eigentlich eine Sünde.

Ob irgendjemand ernsthaft auf die Idee käme (im Sinne eines musikalischen Höchstgenusses)
- das London Symphony Orchestra durch drei Presslufthämmer ‘abzurunden’
- oder als Appetithäppchen vor Auftritt der New Yorker Philharmoniker (+Presslufthammer)
ein Duell (pardon: ‘Dialog‘) von Jagdbombern mit Luftschutzsirenen auf Vulkanausbruch an einer Variation von Schützenpanzerkanonen
zu kredenzen….

PS: gegen eine leichte Abrundung des Geschmacks durch Kräuter hab ich gar nix – ganz im Gegenteil.
(aber ich kam auch noch nie in den Verdacht, irgendwas mit Gourmet zu tun zu haben)

Mal ehrlich gerechnet

Hab mir grad mal die Mühe gemacht nachzuschauen, wieviel Geld unsere Wirtschaft eigentlich von den Pleiteländern GR,PO,IRL einnimmt.
Zusammen sind das im Jahr 20 Mia Euro…
Mit unserem Beitrag zum Rettungsschirm zahlen wir also für mindestens 7 Jahre alles was von dort bei uns gekauft wird.

Die ganze Schönbeterei, was die EU für ‘unsere Exportwirtschaft’ bedeutet, hat ja nun nix mit diesen Ländern zu tun. Da gehts um den Handel mit Frankreich, Österreich, und den anderen wichtigen Handelspartnern.
Schmeissen wir die Pleitiers doch einfach aus der EU und zahlen die so eingesparten Schirmgelder direkt an die Firmen, die dann nicht mehr dorthin verkaufen können.
Ich geh mal davon aus, dass die ganzen Waren nicht einfach vergammeln oder verrosten würden. Die Hälfte würde sicher andere Abnehmer finden – womit wir schon für 15 Jahre den angeblichen Handelsvorteil DIREKT an die Firmen gegeben hätten.

NOCH BESSER natürlich: Gebt jedem Deutschen 2000 Euro (statt das gleiche Geld in dubiose Schirme zu stecken). Auch das Geld würde großenteils in unsere Firmen laufen –
und WIR ALLE hätten was davon.

Glückwunsch von meiner Seite

man glaubt es kaum: Unsere Regierung hat (in den gesamten 62 Jahren ihrer Existenz) zu allerersten mal etwas mit Hand und Fuss in die Welt gesetzt.

Glückwunsch von meiner Seite

man glaubt es kaum: Unsere Regierung hat (in den gesamten 62 Jahren ihrer Existenz) zu allerersten mal etwas mit Hand und Fuss in die Welt gesetzt.

Beipackzettel II

diesmal ist es ein Zitat aus der Bedienungsanleitung eines Schnurlosen Telefons:

Modelle mit nur einem Mobilteil: Das Führen von Interngesprächen zwischen Mobilteilen erfordert den Kauf von mindestens einem optionalen Mobilteil